Filzen

Filzen ist eines der ältesten Handwerke. Man hat Filzmützen in der Mongolei gefunden, die 4.000 Jahre alt sind und auch in 3.000 Jahre alten Hünengräbern in Dänemark und Norddeutschland gab es schon Hinweise auf Textilien aus Filz.

Heute gibt es keine Grenzen mehr für das Verarbeiten von Wolle. Es werden Gebrauchsgüter wie Kopfbedeckungen, Taschen, Kleidung, Schuhwerk ebenso durch das Filzhandwerk  gefertigt, wie Bodenbeläge, Wandbehänge, Skulpturen, Schmuck und viele Dinge mehr.

Mich faszinieren die unendlichen Möglichkeiten Wolle durch unterschiedliche Filztechniken zu verarbeiten. 

 

Eigenschaften des lebendigen und wertvollen Materials Wolle:

 

  • Naturfaser mit hervorragenden Eigenschaften
  • Wolle ist wärmeisolierend und temperatur-ausgleichend
  • Wolle ist feuchtigkeitsaufnehmend; die Wollfaser kann in ihrem Inneren bis zu einem Drittel ihres Trockengewichts an Feuchtigkeit aufnehmen ohne sich feucht anzufühlen
  • Wolle ist an ihrer Oberfläche schmutz- und wasserabweisend und von Haus aus antibakteriell
  • Wolle ist pflegeleicht, da sie durch ihre natürliche Selbstreinigunssfunktion Gerüche durch Lüften leicht wieder abgibt
  • Wolle ist ein nachwachsender Rohstoff und leicht zu reinigen.